Projektübersicht

Kein Kind kann sich alleine schützen! Deshalb ist es wichtig, dass Erwachsene zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor sexuellen Missbrauch beitragen - durch Prävention. Doch wie sieht Prävention aus? Was ist wichtig? Was kann ich tun? Das möchten wir gerne in verschiedenen Kurzclips zeigen, die Fragen zur Prävention vor sexuellen Missbrauch kurz und knapp behandeln.

Kategorie: Kinder und Jugend
Stichworte: Video, You Tube, sexueller Missbrauch, Kinder, Jugendliche
Finanzierungs­zeitraum: 20.12.2016 10:51 Uhr - 24.03.2017 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühjahr 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Schlau gemacht in 60 Sekunden! In Videoclips sollen kurz und knapp Fragen zur Prävention von sexuellen Missbrauch geklärt werden. Fachkräfte, Eltern und die breite Öffentlichkeit sollen ein Bewusstsein dafür bekommen, dass alle zum Schutz der Kinder und Jugendlichen beitragen müssen und können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, Fachkräfte, Eltern und die breite Öffentlichkeit über Möglichkeiten der Prävention von sexuellen Missbrauch zu informieren. Wir möchten ihnen bewusst machen, dass jede*r die Verantwortung hat, zum Schutz der Kinder und Jugendlichen beizutragen. Mit kurzen Videoclips möchten wir die Möglichkeit bieten, sich einen Überblick über das Thema zu verschaffen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wissen schützt! Deshalb wollen wir Wissen über Prävention von sexuellem Missbrauch verbreiten und Fachkräften, Eltern und der Öffentlichkeit zeigen, warum und wie jede*r zur Prävention von sexuellem Missbrauch beitragen kann. So können nachhaltig Grenzverletzungen und sexuelle Übergriffen gegenüber Kindern und Jugendlichen vermieden werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld möchten wir für die Erstellung weiterer Videoclips verwenden. Um die Videos auf verschiedenste Art und Weise im professionellen Stil gestalten zu können, möchten wir uns hierfür weitere Hilfsmittel wie z. B. ein professionelles Videobearbeitungsprogramm oder ein eigenes Kamerastativ kaufen.

Wer steht hinter dem Projekt?

AMYNA e.V.
Prävention von sexueller Gewalt
Mariahilfplatz 9
81541 München
Tel. (089) 890 5745 100
Fax (089) 890 57 45 199
info@amyna.de
www.amyna.de

AMYNA e.V. wird für das "Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch" und "GrenzwertICH - sexuelle Übergriffe durch Kinder und Jugendliche verhindern" von der LH München bezuschusst.

AMYNA e.V. ist Mitglied im Paritätischen Bayern und in der der DGfPI e.V. (Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention).