Projektübersicht

Nicht das Leben mit Tagen, sondern die Tage mit Leben füllen - gemäß diesem Motto betreut die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München seit über 15 Jahren Familien mit schwerst- und lebensbedrohlich erkrankten Kindern oder Elternteilen. Wir entlasten die Familie in ihrem Alltag, schenken Zeit, Aufmerksamkeit und leisten konkrete Lebenshilfe. Mit einem Betrag von 3.250 Euro können wir einer Familie sechs Monate zur Seite stehen.

Kategorie: Kinder und Jugend
Stichworte: Kinderhospiz, Familienpatenschaft
Finanzierungs­zeitraum: 28.10.2020 09:48 Uhr - 18.01.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 1. Februar bis 31.Juli 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Lara ist sechs Jahre alt. Sie möchte die ganze Welt sehen, am liebsten „jeden Tag ein Stückchen mehr Welt“, sagt sie. Ihre alleinerziehende Mama versucht ihr diesen Traum bestmöglich zu erfüllen, doch Lara leidet an einer seltenen Form der Glasknochenkrankheit. Ihr bleibt nicht mehr viel Zeit. Doch für die Zeit, die ihr noch gegeben ist, setzt sich die Stiftung AKM für die kleine Familie ein und entlastet, spendet Zeit, unterstützt durch finanzielle Hilfsmittel und zaubert der kleinen Lara so oft es geht ein Lächeln ins Gesicht.

Unsere Mitarbeiterin der Kinderhospizarbeit ist jede Woche bei Lara und ihrer Mama, hilft bei Arztbesuchen und spielt mit der Kleinen, damit sich die Mama auch mal Zeit für sich nehmen kann. Um die medizinische Versorgung zu Hause kümmert sich unsere Sozialmedizinische Nachsorge. Ihre ehrenamtliche Familienbegleiterin nennt Lara „ihren Engel“. Um die Familie sechs Monate versorgen zu können, benötigen wir 3.250 Euro, denn unsere Leistungen werden nur zu einem geringen Anteil durch die Krankenkassen finanziert. Helfen Sie uns, damit wir helfen können!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, Familien in der schwierigen Zeit einer lebensbedrohlichen Erkrankung eine feste Stütze zu sein und Momente der Sicherheit, Geborgenheit und Normalität zu schenken. Da wir uns zu 75 Prozent aus Spenden finanzieren müssen, können wir unsere betreuten Familien nur mit Ihrer Hilfe unterstützen. Mit 3.250 Euro können wir eine Familie ein halbes Jahr betreuen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Familien mit schwerkranken Kindern führen oft ein Schattendasein, sind allein in ihrer schwierigen Situation, stehen finanziell am Abgrund oder warten oft monatelang auf psychologische Unterstützung.

Wir helfen da, wo es nötig ist - individuell, schnell und unkompliziert. Wenn wir den Betrag von 3.250 Euro zusammenbekommen, können wir einer Familie für mindestens sechs Monate zur Seite stehen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Erreichen wir zusammen mit Ihnen unser Spendenziel, können wir uns ein halbes Jahr um eine Familie mit einem lebensbedrohlich erkrankten Kind kümmern und ihr im Alltag zur Seite stehen. Je mehr wir zusammenbekommen, um so länger können wir für diese Familie da sein. Die durchschnittlichen jährlichen Kosten für die Betreuung einer Familie betragen 6.500 Euro.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München, die seit über 15 Jahren Familien mit schwerstkranken Kindern und Elternteilen mit einem multiprofessionellem Team aus Ärzten, Kinderkrankenschwestern, Pädagogen, Sozialarbeitern und Psychologen betreut.

Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-muenchen.de