Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an YouTube und Google gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Tragen Sie etwas zum Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch bei.
Durch Ihre Unterstützung können Erzieher*innen und Pädagog*innen die Schulung zum „STARKE KINDERKISTE! ECHTE SCHÄTZE!“ Präventionsprogramm absolvieren und dieses großartige Präventionsprojekt somit in ihre Einrichtungen holen.

Kategorie: Bildung
Stichworte: STARKE KINDERKISTE!, Kinderrechte, Bildung, Kinderschutz, Prävention
Finanzierungs­zeitraum: 03.12.2019 09:06 Uhr - 26.01.2020 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 29.11.19 - 26.01.2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit Sommer 2019 ist AMYNA Projektpartner des Projektes STARKE KINDERKISTE! Das ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm der Stiftung Hänsel-Gretel und des PETZE Instituts zur Gewaltprävention in Kiel.
Das „STARKE KINDERKISTE! ECHTE SCHÄTZE! Präventionsprogramm“ besteht aus der STARKEN KINDERKISTE! und einer Schulung zum Thema sexueller Missbrauch und Prävention für Kita Fachpersonal. Die STARKE KINDERKISTE! ist ausgestattet mit Bilderbüchern in verschiedenen Sprachen, einer Handpuppe und vielen weiteren Utensilien. Die Kiste bietet viele Möglichkeiten, tolle Präventionsarbeit zu leisten. Kinder lernen durch das Arbeiten mit den Materialien, auf ihr Bauchgefühl zu hören, gute Geheimnisse von schlechten Geheimnissen zu unterscheiden, sich darüber klar zu werden, welche Menschen sie berühren dürfen, welche Berührungen sie mögen und welche nicht und sich jederzeit an Erwachsene wenden zu können, wenn sie Hilfe brauchen.
Damit Mitarbeiter*innen von Kindertageseinrichtungen das Potenzial der STARKEN KINDERKISTE! ausschöpfen können und selbst über ausreichendes Wissen zum Thema sexueller Missbrauch verfügen, bietet AMYNA eine ganztägige Fortbildung an. In dieser Fortbildung bekommt das Fachpersonal wichtige Basisinformationen zum Thema sexueller Missbrauch und lernt wie man die Materialien der STARKEN KINDERKISTE! zu Präventionszwecken einsetzen kann.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

AMYNA e.V. steht für den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexuellem Missbrauch ein und nimmt die Erwachsenen in die Pflicht, Verantwortung zu übernehmen. Wir sind der Überzeugung, dass kein Kind sich alleine vor sexuellem Missbrauch schützen kann und dass es daher gut informierte Erwachsene braucht, die das Thema sexueller Missbrauch ernst nehmen und Präventionsarbeit leisten. Unser Ziel ist es daher, Erzieher*innen und Pädagog*innen zu schulen, damit sie zum einen über genug Wissen zum Thema sexueller Missbrauch verfügen und zum anderen Präventionsangebote für die Kinder mit der STARKEN KINDERKISTE! durchführen können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

- Ihnen ist ein professioneller Kinderschutz in Kindertageseinrichtungen wichtig?
- Sie möchten, dass sexueller Missbrauch von Kindern möglichst gut verhindert wird?
- Ihnen ist wichtig, dass Kinder ein starkes Selbstwertgefühl haben und ihre Bedürfnisse und Grenzen aufzeigen können?

Dann unterstützen Sie unser Projekt und ermöglichen es Kindertageseinrichtungen, wirksame Präventionsarbeit zu leisten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld möchten wir es Kita-Fachpersonal ermöglichen, an der Fortbildung teilzunehmen. Mit Ihren Spenden finanzieren wir Bildungsgutscheine, um Einrichtungen eine kostengünstige Schulung zu ermöglichen.

Wer steht hinter dem Projekt?

AMYNA e.V.
Prävention von sexueller Gewalt
Mariahilfplatz 9
81541 München
Tel. (089) 890 5745 100
Fax (089) 890 57 45 199
info@amyna.de
www.amyna.de
AMYNA e.V. wird für das "Institut zur Prävention von sexuellem Missbrauch" und "GrenzwertICH - sexuelle Übergriffe durch Kinder und Jugendliche verhindern" von der LH München bezuschusst.
AMYNA e.V. ist Mitglied im Paritätischen Bayern und in der DGfPI e.V. (Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention).