Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Martin Mitterer ist Arzt!
Normalerweise heilt er Patienten. Dennoch war er schon mehrfach auf die Hilfe anderer angewiesen - denn sein Leben hing nur noch an einem seidenen Faden.
Sein Lymphom konnte er mittels Chemo überwinden, aber als sich daraus dann 5 Jahre später eine akute Leukämie entwickelte, konnten ihn nur noch die gesunden Stammzellen eines Spenders retten. Heute ist er Dank seiner Stammzellspenderin wieder ganz gesund und heilt in Ausübung seines Berufes wieder andere Menschen.

Kategorie: soziales Engagement
Stichworte: Lebensretter, Typisierung, Stammzellspende, Leukämie, Blutkrebs
Finanzierungs­zeitraum: 09.10.2018 10:18 Uhr - 20.12.2018 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht darum, möglichst viele junge Menschen zu erreichen und diese zu motivieren, sich als potenzielle Stammzellspender registrieren zu lassen.
Jeder neu Registrierte ist für einen schwer kranken Menschen, der an einer Erkrankung des Blut bildenden Systems oder an einer Leukämie leidet, eine Chance auf ein gesundes Leben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, möglichst viele neue junge Spender zu registrieren.
Die Zielgruppe sind gesunde Menschen zwischen 17-45 Jahren.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil es uns alle etwas angeht!
Leukämie kann jeden treffen, ganz unvermittelt, von heute auf morgen und wir können uns nicht davor schützen.
Aber wir können uns alle registrieren lassen, damit wir, sofern wir mit der DNA eines Patienten übereinstimmen, womöglich das Leben dieses genetischen Zwillings retten können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir finanzieren damit die Typisierungen, die wir durch die gemeinsame Typisierungsaktion mit der Münchner Bank eG, gewinnen können.
Die Analyse einer Blutprobe oder einer Speichelprobe kostet die Stiftung AKB 40 EUR. Diese Kosten werden von niemandem übernommen (weder vom Staat noch von den Krankenkassen).
Daher ist die Stiftung AKB auf Geldspenden angewiesen, um diese Kosten tragen zu können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern und die Patienten wie Martin Mitterer, die an einer der vielen Erkrankungen des Blut bildenden Systems oder an einer der vielen Leukämien leiden oder erkrankt waren. Sie wissen, wie essentiell es ist, genügend Stammzellspender in der Datenbank zu haben.